Theo Bleckmann| songs for voice, loops and toys

Herne, 1.10.2012 | Am Sonntag, 14.10.2012 (19:00 Uhr) kommt der gebürtige Dortmunder Theo Bleckmann mit einem Solo-Programm im Rahmen der "Ambitionierten Konzerte" in die Flottmann-Hallen nach Herne.

Theo Bleckmann lebt seit vielen Jahren hauptsächlich in New York. Gleichgültig, ob er mit Anthony Braxton, John Hollenbeck oder Steve Coleman, mit Philip Glass, Meredith Monk oder John Zorn arbeitet, stets überzeugt er mit einer unkonventionellen Gesangstechnik und einem untrüglichen Gespür für ungewöhnliche Sounds – obwohl oder gerade weil er die Tradition des Vocal Jazz nicht aus den Augen verliert und die Auseinandersetzung mit der Moderne nicht scheut. Theo Bleckmanns Musik ist anspruchsvoll und doch zugänglich, unsentimental emotional und ernsthaft in ihrem spielerischen Charakter. 2010 wurde er für einen Grammy nominiert und bekam den ECHO Jazz.

Die Möglichkeiten des unbegleiteten Sologesangs nehmen mittlerweile einen breiten Raum bei Theo Bleckmann ein. In „real time“ sampelt und loopt er seinen Gesang, schichtet dann die verschiedenen „Stimmen“ übereinander und erzielt ad hoc eine irritierende Vokalmusik, die so klingt, als käme sie nicht von dieser Welt. Die Klangschönheit der Stimme akzentuiert Bleckmann in seinem Soloprogramm mit allerlei ausgefallenem Instrumentarium wie Spieluhren, Megaphonen, Spielzeug. Ein Jazzkonzert für Fortgeschrittene.